Da ich noch einen Nano Wlan-Adapter von meinem Raspberry herum liegen habe, werde ich diesen nun an meinem Banana Pi betreiben. Das gute Stück hat keine 3 Euro auf eBay gekostet und sieht so aus:
wpid-camera_20141128192341065.jpg
Der Händler hat ihm den allumfassenden Namen „150Mbps 150M Mini USB WiFi Wireless Adapter Network LAN Card 802.11n/g/b EP98“ gegeben… aber das nur am Rande.

Wer auf Nr-Sicher gehen möchte, schaut sich zuerst die Liste mit unterstützten Sticks an.

Installation

Zuerst müssen wir 3 Pakete (und deren Abhängigkeiten) installieren (vielen Dank Thomas):

also im Terminal:

apt-get install wireless-tools iw wpasupplicant

Nach dem Anschließen des Wlan-Sticks an unseren Banana Pi können wir mittels SSH und folgendem Befehl nachsehen, ob er erkannt wurde:

dmesg
# bzw.
dmesg|grep WLAN

unter anderem wird folgendes (bei dmesg) erscheinen:
usbcore: registered new interface driver rtl8192cu

Wenn also der neue Treiber im System eingebunden wurde, kann dieser mit diesen beiden Befehlen im System als Netzwerk-Gerät verankert werden:

ifconfig
# sollte nun noch kein "wlan0" erscheinen, dann noch folgenden Befehl:
ifconfig wlan0 up

Konfiguration

Damit der Wlan-Zugang auch genutzt wird, müssen wir natürlich noch die Zugangsdaten im System hinterlegen. Dazu öffnen wir die Konfigurations-Datei mit folgendem Befehl:

nano /etc/network/interfaces

Hängt bitte die Code-Zeilen unten nur an – NICHT die vorhandenen Zeilen löschen, da ihr euch sonst nur noch sehr schwer / gar nicht mehr mit dem Banana Pi verbinden könnt.

Hier können wir auf Wunsch auch gleich eine feste IP Adresse vergeben. Dazu unten mehr.

Für eine dynamische IP hängen wir folgendes an:

auto wlan0
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet dhcp
wpa-ap-scan 1
wpa-scan-ssid 1
wpa-ssid "NAME-WLAN-NETZWERK"
wpa-psk "WLAN-KEY"

Passt hier bitte folgende Zeilen an:
wpa-ssid – Name eures Wlan-Netzwerks (wie er freigegeben wurde)
wpa-psk – das Wlan Passwort

Für die statische IP Adresse hängen wir alternativ folgenden Code an:

auto wlan0
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet static
address 192.168.xx.yy
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.0.1
wpa-ap-scan 1
wpa-scan-ssid 1
wpa-ssid "NAME-WLAN-NETZWERK"
wpa-psk "WLAN-KEY"

Passt hier bitte folgende Zeilen an:
adresss – die gwünschte IP des Banana Pi
netmask – kann meistens bleiben
gateway – die IP eures Routers
wpa-ssid – Name eures Wlan-Netzwerks (wie er freigegeben wurde)
wpa-psk – das Wlan Passwort

STRG + O zum Speichern
STRG + X zum Schließen von Nano

Nun startet ihr noch das Netzwerk neu:

service networking restart

Wenn ihr nun das Netzwerk-Kabel abzieht, dann wird automatisch über Wlan eine Verbindung hergestellt.

Wenn nicht:
Dann liegt wahrscheinlich ein Treiber-Problem vor. Mehr dazu unter folgendem Link
https://wiki.debian.org/rtl819x

Hier noch eine gute Anleitung für Wlan auf dem Raspberry Pi: http://www.datenreise.de/raspberry-pi-wlan-einrichten-edimax/
oYoX:   Wlan Auf Dem Raspberry Banana Pi (243,1 KiB, 2.410 Klicks)

Downloads

  Wlan Auf Dem Raspberry Banana Pi (243,1 KiB, 2.410 Klicks)